Wie bereite ich mich auf meinen neuen Mitbewohner vor?

Bevor man sich dafür entscheidet einen Hund in sein Leben zu holen sollten folgende Grundlegenden Fragen geklärt werden:

  • Habe ich genug Platz?
    • Mietwohnung (sind Hunde erlaubt?)
    • Garten (bestmöglich eingezäunt)
    • bestenfalls wenig Treppen

  • Habe ich genügend Zeit um mich um den Hund zu kümmern?
    • Erziehung
    • Spazieren gehen (mehrmals am Tag, Wetter unabhängig)
    • Kuschelzeit
    • Pflege bei Krankheit oder fortschreitendem Alter
    • etc.

  • Sind ggf. alle Familienmitglieder einverstanden und stehen hinter der Entscheidung?

  • Bin ich finanziell gut aufgestellt und kann mir den Welpen/Hund leisten?
    • Tierarzt, Versicherungen, Steuern
    • Futter, Spielzeug
    • Hundeschule
    • Mehrkosten (Unfall, Krankheit)

  • Bin ich mir bewusst, dass Kompromisse und Einschränkungen den Alltag bestimmen können?
    • Urlaube müssen auf die neue Lebenssituation angepasst werden
    • Freizeitaktivitäten und Gewohnheiten müssen evtl. angepasst werden
  • Wenn alle Fragen gewissenhaft mit "Ja" beantwortet werden können, dann kann man davon ausgehen, dass die Entscheidung für einen Hund gut durchdacht ist und dem Kauf aus persönlicher Sicht nichts mehr im Wege steht.


    Was muss ich im Vorfeld organisieren und besorgen?

    • Schlafplatz
      • Orthopädisches Hundebett (z.B. Ridgipad)

    • Futter- und Wassernapf
      • aus Keramik

    • Halsband/Geschirr
      • Y-Geschirr (z.B. anny-x, petlando)

    • Leine, Laufleine
      • Laufleine (z.B. WuselHund)

    • Pflegezubehör
      • Hundebürste Kurzhaar (z.B. Pet+Me)

    • Spielzeug (z.B. KONG)

    • Leckerlibeutel, Futterbeutel, Dummy (z.B. Hunter)

    • Kotbeutel
    • Hundeapotheke (bei Bedarf anpassen)
      • Einweghandschuhe
      • Mullbinden
      • sterile Mulltupfer
      • Verbandswatte (ggf. Tierarzt fragen)
      • Fixierpflaster
      • elastischer Haftverband (ggf. Tierarzt fragen)
      • Verbandsschere
      • Desinfektionsmittel ohne Alkohol (z.B. Octenisept)
      • Salben (z.B. Betaisodonna, Bepanthen, Traumeel, ManukaLind)
      • Ohrreinigungsmittel (z.B. bogacare)
      • Einwegspritze ohne Kanüle
      • Babysocken, Hudeschuhe
      • Zeckenzange, Pinzette
      • Fieberthermometer
      • Rescuetropfen ohne Alkohol
      • Globuli: Arnica, Apis mellifica



    Wichtige Hinweise für die neuen Welpenbesitzer

    • die Eingewöhnungszeit in der neuen Familie ist sehr aufregend für den Welpen, daher kann bei Stress Durchfall und/oder Erbrechen auftreten: der Welpe braucht VIEL Ruhe und Schlaf (ca. 20-22 Stunden/Tag!)

    • auch erwachsene Hunde haben einen hohen Ruhe-/Schlafanspruch (ca. 16-18 Stunden/Tag); im Alter erhöht sich der Bedarf dann erneut auf ca. 18-20 Stunden/Tag 

    • für Spaziergänge empfehlen wir die Faustformeln: 1 Minute Bewegung pro Lebenswoche oder 5 Minuten Bewegung pro Lebensmonat am Tag

    • bis zum siebten Lebensmonat weder Treppen laufen lassen, noch aus dem Kofferraum/in den Kofferraum springen lassen

    • die Gelenke während des Wachstums bestmöglich schonen, somit auch auf sportliche Aktivitäten mit Hund - wie joggen, am Rad mitlaufen etc. - verzichten

    • keine Zerrspiele (die Milchzähne des Welpen könnten verfrüht ausfallen/rausreißen, nicht gesund für die Halswirbelsäule des Welpen)

    • keine Tennisbälle als Spielzeug verwenden (der Bezug des Balls in Verbindung mit Sand/Dreck wirkt wie Schmirgelpapier auf die Zähne des Welpen ein)